Der Verein

Unser Verein hat eine lange Tradition, und geht auf ein Höxteraner Studententraining zurück. Seit 1975 trafen sich Studenten der Fachhochschule Ostwestfalen-Lippe und erlernten und trainierten gemeinsam Taekwon-Do. 1984 gründeten sie schließlich den Satori e.V. Höxter, und öffneten sich für neue Mitglieder jenseits der Hochschule. Heute hat der Satori rund 100 Mitglieder, und stellt kontinuierlich Sportler für die Deutsche Nationalmannschaft, die bereits zahlreiche internationale Titel gewinnen konnten.

Unser Verein legt sehr viel Wert auf ein qualitativ hochwertiges und gesundes Training, das sowohl den Körper als auch den Geist schult. Das zeigt sich auch in unserem Vereinsnamen und -wappen. Wir stehen für die Harmonie und den Einklang von Körper, Seele und Geist. Deshalb wird unser Training von ausgebildeten Physiotherapeuten und Trainern mit langjähriger Erfahrung geleitet.

Als Traditionsverein, der aus einer studentischen Initiative hervorging fühlen wir uns auch heute noch der Allgemeinheit verpflichtet. Daher bieten wir unseren Mitgliedern mit ihrem unterschiedlichen Hintergrund und Alter optimale Trainingsbedingungen zu sehr günstigen Mitgliedsbeiträgen.

Wir lehren den ITF-Stil nach General Choi Hong Hi und sind Mitglied im Landesverband ITF-NW sowie im Bundesverband ITF-D, der dem ITF-Weltverband und dem Europäischen Verband AETF angehört.

Auf den folgenden Seiten möchten wir einzelne Aspekte des Vereins näher vorstellen. Sollten dennoch Fragen offen sein kannst du uns gerne eine E-Mail schreiben oder auch anrufen. Wir freuen uns auf deine Fragen!

 

Unsere Philosophie

Wir möchten jedem Interessieren die Möglichkeit bieten mit Taekwon-Do eine östliche Kampfkunst nicht nur einfach auszuprobieren, sondern Schritt für Schritt zu erlernen und zu leben. Hierbei geht es nicht nur um die Vollkommenheit der Techniken und Körperbeherschung. Ziel ist vielmehr das Streben nach Vollkommenheit des Geistes und einer verantwortungsvollen Lebensweise.

Auf dieser Grundlage sind die von den Schülern zu erreichenden charakterlichen Ziele des Taekwon-Do nach dem Begründer der Kampfkunst General Choi Hong Hi:

  • Höflichkeit,
  • Integrität,
  • Durchhaltevermögen,
  • Selbstdisziplin
  • und Unbezwingbarkeit.

Um alle Schüler auf ihrem Weg hin zu diesem Ideal optimal zu begleiten und zu fördern legen wir viel Wert auf qualifizierte Trainer bzw. Meister. Auf Grund unserer langen Tradition und unserer damit verbundenen Erfahrung können wir unseren Vereinsmitgliedern optimale Trainingsbedingungen bieten. Dazu gehört auch, dass unserere ausgebildeten Physeotherapeuten sicherstellen dass dass alle Bewegungen im Detail verstanden und optimal ausgeführt werden.

 

Das Vereinslogo

Unsere Philosophie spiegelt sich auch in unserem Vereinslogo wieder. Erst wenn Körper, Seele und Geist im Einklang sind gelingen und vereinen sich "Taekwon" und "Do".

Daher besteht das Vereinslogo aus drei Elementen: Körper (rot), Geist (blau) und Seele (gelb). Sie sind dynamisch angeordnet, da Taekwon-Do eine relativ junge und moderne, vor allem aber auch eine Kampfkunst ist bei der die Techniken für höchste Effizienz sehr schnell ausgeführt werden.

Wir möchten möglichst jedem ermöglichen Taekwon-Do zu erlernen und auszuüben. Deshalb ist das Logo rund gestaltet. Es symbolisiert die Welt, der wir offen gegenüber stehen und die wir einladen gemeinsam mit uns Taekwon-Do zu erlernen und auszuüben. Letztlich auch durch unsere günstigen Mitgliedsbeiträge.

Unser aktuelles Vereinslogo wurde in enger Zusammenarbeit mit dem flensburger Künstler und Mediengestalter Timo Essner entwickelt. Dabei wurde die Grundidee des ursprünglichen Logos, das 1984 maßgeblich von Karl-Heinz Häder entworfen wurde, beibehalten. Der Fokus liegt nun aber noch stärker auf der Kernaussage: Die Komplexität wurde so weit wie möglich reduziert und bis auf die drei ausschlaggebenden Elemente Körper (rot), Geist (blau) und Seele (gelb) heruntergebrochen.